FC Schaffhausen – Yverdon Sport FC

FCS vs. Y

Zusammenfassung

Der FCS weiter im Vorwärtsgang

Vor einer Woche gewann der FCS spektakulär beim Tabellenführer Aarau. Gegen die weiter hinten klassierten Waadtländer lässt er aber auch nichts anbrennen.

Der FC Schaffhausen spielte heute erstmals mit Neuzuzug Raoul Bobadilla welcher sogleich mit präzisen Zuspielen und einem Prachtstreffer zu gefallen wusste. In den ersten 15 Minuten war es allerdings Yverdon, welches eine Spur aktiver wirkte, zumindest aber etwas mehr zum Abschluss kam. Ein Hammer von Routinier Anthony Sauthier verfehlte das Ziel, ansonsten schaute nichts Gefährliches dabei heraus. In der 20. Minute zeigte der FCS dann aber wie es richtig geht. Nämlich mit schnellem Direktspiel. Robin Kalem schloss dieses mit dem Treffer zum 1:0 ab. Von da an war der FCS klar Herr der Lage. Vorne erspielte er sich Chancen und liess hinten keine zu. In der 28. Minute bekamen die Zuschauer das Highlight dieses Spiels zu sehen als der Ball zu Bobadilla kam und dieser mit einem Fallrückzieher das 2:0 markierte.

10 Minuten nach der Pause hämmerte Nikola Gjorgjev den Ball zum 3:0 in die Maschen. Die Vorentscheidung? Immerhin, Koro Koné ist immer für ein Tor gut, auch wenn heute wenig von ihm zu sehen war und auch dem wirbligen Brian Beyer durfte man nicht zu viel Raum geben. Es war dann allerdings ein Eigentor, Guillermo Padula lenkte nach einem Eckball das Leder ins eigene Tor, welches Yverdon nochmals heranbrachte. Der Schönheitsfehler war allerdings, dass man das Spiel höher hätte gewinnen müssen. So wählte die Offensivabteilung gleich mehrmals bei 99-prozentigen Torchancen das andere Prozent. So landete etwa ein Lupfer von Bobadilla an der Latte. Man musste demnach die grosszügig anberaumte Nachspielzeit von 6 Minuten abwarte bis man sicher sein konnte, dass alle 3 Punkte in Schaffhausen bleiben und man doch noch von einem sicheren Sieg sprechen konnte.

Telegramm

FC Schaffhausen– Yverdon Sport FC 3:1 (2:0)
wefox -Arena – 764 Zuschauer – SR: David Huwiler

Tore: 20. Kalem 1:0, 28. Bobadilla 2:0, 55. Gjorgjev 3:0, 64. Padula (Eigentor) 3:1

FC Schaffhausen: Ruberto; Lika, S. Müller, Padula, Mujcic (88. Krasniqi); Gonzalez; Bislimi (88. Kastrati), Stevic (93. Sahitaj); Kalem (93. Soldo), Bobadilla (66. Ardaiz); Gjorgjev

Yverdon Sport FC: Martin; Rodrigues, Hajrovic, Gétaz (64. Kabacalman); Silva (46. Lusuena); Sauthier (64. Eleouet); Eberhard (46. Hautier), Fargues; Ninte; Beyer (81. Beleck), Koné

Bemerkungen: Schaffhausen ohne Hamdiu (gesperrt), Maouche und Menezes (verletzt), Lurvink, A. Müller und Alounga (krank), Yverdon ohne Salvi (verletzt)

Verwarnungen: 23. Fargues, 45. Lika, 83. Lusuena

Details

Datum 11. März 2022
Zeit 19:30
Liga Dieci Challenge League
Saison 2021/ 22
Ort wefox Arena

Resultat

Club1. Halbzeit2. HalbzeitTore
FCS213
Y011