FC Aarau vs. FC Schaffhausen

FCA vs. FCS

Zusammenfassung

Kein Ertrag für den FCS, der seine vielen Tormöglichkeiten nicht nutzt und sich dafür einem effizienten FC Aarau geschlagen geben muss.

Es fühlte sich an wie vor der Pandemie. Über 3000 Zuschauer*innen pilgerten ins nostalgische Brügglifeld und machten zur Aaraus Saisonpremière ordentlich Stimmung. Davon liess sich der FCS jedoch nicht beeindrucken und präsentierte sich von Beginn weg hellwach. Schon kurz nach dem Anpfiff bekundeten die Gäste aus der Nordostschweiz beste Gelegenheiten in Führung zu gehen. Zuerst verpassten Ivan Prtajin und Joaquin Ardaiz eine Hereingabe von Jetmir Krasniqi, danach vergibt Bujar Lika aus aussichtsreichster Position. Auch Yassin Maouche hegte Ambitionen als potenzieller Torschütze, als er aus 22 Metern den Abschluss wagte. Doch Aaraus Keeper Simon Enzler vereitelte diese Chance. Der FCS drückte weiter und müsste nach einer halben Stunde klar in Front liegen, aber Prtajins Hammer landete nur am Querbalken. Der Gastgeber hingegen fand im ersten Durchgang kein Rezept, die Schaffhauser unter Kontrolle zu halten. Einzig Mickaël Almeida fand mit seiner Flanke die Lücke zu Kevin Spadanuda, der zwar einen spektakulären Flugkopfball ablieferte, aber nur neben das Tor vorbeizielte. Kurios wurde es nach 23 Minuten, als Danilo Del Toro einen Ball im eigenen Sechzehner abwehrte. Die Kugel rollte gemächlich auf die Cornerflagge zu und touchierte diese leicht. Die Stange brach dabei entzwei und musste schliesslich ersetzt werden.

Kaum war die zweite Spielhälfte wieder im Gange, war es wieder der FC Schaffhausen, der einen weiteren Hochkaräter auspackte. Ardaiz übernahm ein tolles Zuspiel von Del Toro und dieser brachte das Kunststück fertig, das Leder aus fünf Metern in den wolkenverhangenen Himmel zu befördern. Dies rächte sich fünf Minuten später, als Spadanuda entgegen dem Spielverlauf die 1:0-Führung für Aarau erzielte. Das Duell entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, auch wenn die Munotstädter durch einen verletzungsbedingten Ausfall von Bujar Lika etwas handicapiert war. Doch alle Bemühungen waren umsonst, derweil Aarau kurz vor Ende durch den unmittelbar zuvor eingewechselten Liridon Balaj für die Entscheidung sorgte. In der Schlussphase warf der FCS alles nach vorne, auch mit dem Debütanten Leonit Sahitaj, doch auch beim Schlusspfiff blieb die Null auf der Schaffhauser Habenseite.

#fcs #fcschaffhausen #füürundflamme #hoppschaffhuuse #disgälschwarz

Bild: www.freshfocus.ch / Marc Schumacher

Details

Datum 31. Juli 2021
Zeit 18:00
Liga Dieci Challenge League
Saison 2021/ 22
Ort Stadion Brügglifeld

Resultat

Club1. Halbzeit2. HalbzeitTore
FCA022
FCS000