Charaktertest gegen Ouchy

Donnerstag, 04.03.2021 | 17:03 Uhr

Die «Englische Woche» geht in die letzte Runde und diese hat es in sich. Zu Gast ist Stade Lausanne Ouchy, der in der Liga mehr als nur die Rolle als Spielverderber innehält.

Das Programm hat es bislang in sich mit den zwei kräfteraubenden Duellen gegen GC und Kriens. Doch wie gut sich der FCS dabei geschlagen hat, sieht man an der Ausbeute: Vier Punkte gewonnen und sich auf dem zur Barrage berechtigten zweiten Rang eingenistet. So darf es natürlich weitergehen, vor allem, wenn man bedenkt, dass Tabellenführer GC sich weiterhin nicht entscheidend von der Konkurrenz distanzieren kann. Verantwortlich ist nebst den Munotstädtern selbst auch der kleine Verein aus dem Lausanner Quartier Ouchy. Beeindruckend, wie die Romands den Grasshopper Club im Griff hatten und dominierten. Und diese Stärke wird Ouchy auch am heutigen Abend versuchen auszuleben.

Auch wenn SLO zu den Gründungsmitgliedern des heute existierenden Schweizerischen Fussballverbands gehört, trat dieser erst in den letzten Jahren aus dessen Schattendaseins und beglückt die Challenge League nun in seinem zweiten Jahr. Nach der ersten Schnuppersaison roch Präsident Vartan Sirmakes Lunte und verkündete ambitioniert, mit Stade Lausanne aufsteigen zu wollen. In der Deutschschweiz nahm man diese Ansage nicht richtig zur Kenntnis, da die Strahlkraft nicht bis über die Sprachgrenze reichte, aber vielleicht auch, weil Parallelen zum FC Le Mont-sur-Lausanne gesucht wurden. Denn SLO musste ebenso ins Exil nach Nyon und hat sich nun auf diese Saison hin in der Pontaise niederlassen dürfen, da die Nummer 1, Lausanne-Sport, mittlerweile in der neuen Tuilière spielt. In der Waadt sprechen sie bei SLO vom «lausannesten» Verein der Region, derweil Le Mont nicht ganz dieselbe Reputation rund um Lozan genoss und den damaligen Gegnern vor allem die abenteuerlichen Reisen nach Baulmes in Erinnerung blieb. Und natürlich Emanuel, Le Monts Edelfan.

Trainerfuchs Meho Kodro, der früher auch schon für Barcelona spielte, hat eine beeindruckende Mannschaft geformt, die es in dieser Spielzeit weit bringen wird. Eine Mischung von jungen Hungrigen, wie Giovani Bamba, Zeki Amdouni, Goalie Justin Hammel oder der frisch von YB ausgeliehene Joël Monteiro, aber auch einer gehörigen Portion Erfahrung mit Christian Schneuwly, Vincent Rüfli, Michaël Perrier oder Andy Laugeois, die für das stabile Gerüst sorgen. Nicht zu vergessen ist Yanis Lahiouel, der direkte Topscorer-Konkurrent Ivan Prtajins und Rodrigo Polleros, der bereits zehnmal getroffen hat und ebenfalls auf die Krone schielt.

Der FC Schaffhausen wird sich einmal mehr minutiös auf den Gegner einstellen, um mit dem richtigen Matchplan zum Erfolg zu gelangen. Dabei ist nicht nur Physis gefragt, sondern auch mentale Stärke. Dabei stehen gar zwei Ziele auf dem Programm. Der FCS will erstmals überhaupt in der Vereinsgeschichte gegen Stade Lausanne siegen und gleichzeitig einen weiteren direkten Konkurrenten distanzieren. Und weil GC morgen den FCW zu Besuch hat, könnte es durchaus sein, dass unser Sandkasten-Nachbar das eine oder andere Pünktchen einsteckt, denn Derbys haben ja bekanntlich eigene Gesetze. Mit einem Sieg beweist der FCS in dieser schwierigen Aufgabe Stärke und vor allem grossen Charakter. Auf geht’s, gelb-schwarze Gladiatoren!

Das Top-Duell gegen den FC Stade Lausanne Ouchy ist wieder über den Livestream zu sehen. Dieser wird unter www.fcschaffhausen.ch/livestream um ca. 18:50 Uhr aufgeschaltet.

#füürenand mit #füürundflamme #füürdäFCS #hoppschaffhuuse


Spielinfos, Spieltag & Anspielzeit


Begegnung: FC Schaffhausen – FC Stade Lausanne Ouchy
Spieldatum: Freitag, 05.03.2021
Türöffnung Stadion: Die Partie findet unter Ausschluss des Publikums statt
Anpfiff: 19:00 Uhr
Live: Schaffhauser Nachrichten (Liveticker) / Radio Munot (Liveeinschaltungen)
Livestream: www.fcschaffhausen.ch/livestream ab 18:50 Uhr
TV-Spiel: GC-FCW. Zusammenfassung FCS-SLO live im Free-TV auf blue sport Zoom
(voraussichtlich) abwesend: Mujcic, Sarr, Paulinho
Schiedsrichter:
Johannes von Mandach / Steven Forster / Christophe Loureiro / Andrin Borra
SFL Vorschau: Die Vorschau der Swiss Football League


Bilanz FC Schaffhausen – FC Stade Lausanne Ouchy


6 Meisterschaftsspiele
0 Siege FCS
3 Niederlagen
3 Unentschieden
Torverhältnis: 6:11

- 1. Begegnung: Saison 2019/20 Challenge League
Sa, 24.08.2019 – FCS - SLO 0:1
- letzte Begegnung: Saison 2020/21 – Challenge League, 10. Runde
Fr, 20.11.2020 - SLO – FC Schaffhausen 2:2


Kaderinfos FC Schaffhausen


Paulinho: Paulinhos Knie erlitt ein Knorpelschaden, was eine Rückkehr bis auf Weiteres verhindert.

Mirza Mujcic: Muss gegen SLO aussetzen, da er seine vierte Verwarnung gegen Kriens abgeholt hat.

Sangoné Sarr: Hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt voraussichtlich noch ca. 1-2 Wochen aus. Mittlerweile befindet er sich bereits wieder im leichten Aufbautraining.

Francisco Rodriguez: Hat im Spiel gegen Kriens einen Schlag ans Schienbein erhalten. Ein Einsatz ist derzeit noch fraglich, daher wird kurzfristig entschieden, ob Cico dem Team zur Verfügung stehen kann.


Bild: www.freshfocus.ch / Urs Lindt

Charaktertest gegen Ouchy

Hauptsponsoren