Rückschlag für den FCS

Sonntag, 04.10.2020 | 20:10 Uhr

Ein Nachmittag zum Vergessen. Der FCS beisst sich an SLO die Zähne aus und rutscht aufgrund der 1:3-Niederlage auf den dritten Rang zurück.

Wie schon in der letzten Saison entpuppte sich Stade Lausanne-Ouchy als unbequemer Gegner, der die Schaffhauser immer zuzustellen versuchte. Der Gastgeber war gewillt von Beginn weg das Zepter in die Hand zu nehmen, doch aufgrund der Massenansammlungen vor der Lausanner Gefahrenzone blieben die klaren Torchancen im ersten Durchgang gänzlich aus. Die seltenen Möglichkeiten, die sich für den Gast boten, liessen hingegen den Atem des Schaffhauser Publikum einmal kurz stocken, als Mergim Qarri in der 33. Minute aus rund 25 Metern einen Flachschuss abgab, den Michaël Perrier zwischen seinen Beinen durchliess. Jedoch zischte der Ball am linken Pfosten vorbei. Neun Minuten später parierte FCS-Keeper David Da Costa souverän eine Abgabe Yanis Lahiouels.

Die Partie blieb auch im zweiten Durchgang schwerfällig, bis in der 58. Minute Qarri eine Lücke im Zentrum der Strafraumgrenze fand, in die Lahiouel zirkelgenau reinspielte. Der Lausanner bekundete in der Folge keine Probleme seine Farben in Front zu schiessen. Doch der FCS reagierte postwendend. Da Costa schlug einen 50 Meter-Pass in Richtung SLO-Sechzehner, den Lahiuouel per Kopf ungenügend abwehrte. Doch Rodrigo Pollero war zur Stelle und schob gekonnt zum 1:1 ein. Die Partie erhielt durch die beiden Treffer etwas Frische, allerdings suchte SLO etwas vehementer die Führung. In der 68. Minute erreichte während des Spielaufbaus Sangoné Sarr den Ball nicht, den er von Da Costa zugespielt kam, als Roland Ndongo das Gerät übernahm mit einer sehenswerten Kombination mit Raffidine Abdullah lediglich am stark abwehrenden FCS-Hüter an der erneuten Führung scheiterte. Sechs Minuten später flog zuerst Qarris Flanke quer durch Da Costas Stube, den alle verfehlten, danach flankte Perrier auf Captain Andy Laugeois, der mit seiner Direktabnahme zum Glück für die Schaffhauser nur den Aussenpfosten abschoss. Doch in der 76. Minute passierte es dann doch noch: Bei einem schnellen Vorstoss lancierte der kurz zuvor eingewechselte Zeki Amdouni Perrier, der aus dem linken Winkel Da Costa bezwingen konnte. Der FCS bäumte sich nochmals auf und erhielt wieder eine formidable Chance, das Score erneut zu egalisieren. Pollero wurde im SLO-Strafraum von Unai Albizua gefoult, was Schiedsrichter Johannes von Mandach ohne zu zögern mit einem Penalty ahndete. Roberto Rodriguez lief zum Strafstoss an, setzte diesen allerdings neben den linken Pfosten. Bei allen Bemühungen schaffte der FCS den Anschluss nicht mehr und musste in der Schlussminute noch den dritten Gegentreffer durch Amdouni hinnehmen, was die erste Saisonniederlage der Schaffhauser besiegelte.

Durch diese Niederlage wartet der FCS weiterhin auf den ersten Vollerfolg gegen Stade Lausanne-Ouchy. Zudem rutschen die Munotstädter auf den dritten Rang zurück und müssen GC und SLO an sich vorbeiziehen lassen. Die Meisterschaft ruht nun für zwei Wochen, da wieder Länderspiele (Qualifikation Nations League) angesagt sind. Amir Saipi ist dabei für die beiden EM-Qualifikationsspiele in Georgien und gegen Liechtenstein (in Thun) aufgeboten worden. Der FCS steht am Freitag ebenfalls im Einsatz, nämlich bei einem Freundschaftsspiel bei Austria Lustenau.

#füürenand mit #füürundflamme #füürdäFCS #hoppschaffhuuse


Telegramm

FC Schaffhausen – FC Stade Lausanne-Ouchy 1:3 (0:0)
Stadion Schaffhausen – 1047 Zuschauer – SR: Johannes von Mandach.
Tore: 58. Qarri 0:1, 60. Pollero 1:1, 76. Perrier 1:2, 94. Amdouni 1:3.
Schaffhausen: Da Costa; Padula (88. Müller), Neitzke, Bunjaku, Lika (42. R. Rodriguez); Bislimi (88. Kastrati), Sarr (70. Djoulou), F. Rodriguez, Del Toro; Prtajin (70. Sessolo), Pollero.
LS Ouchy : Da Silva; Hajrulahu, Albizua, Routis; Dalvand (88. Efendic), Abdullah, Laugeois (88. Mutombo), Perrier; Qarri (78. Ramovic), Ndongo (88. Bamba); Lahiouel (73. Amdouni).
Bemerkungen: Schaffhausen ohne Álvarez, Mozzone, Mujcic, Krasniqi, Paulinho, Deronjic (alle verletzt), Tanzillo, Barry, Bajrami, Talic, Vukasinovic und Furrer (alle nicht im Aufgebot). SLO ohne Gazzetta, Asllani (beide verletzt), Barroca, Gaillard, Tavares und Mbombo (alle nicht im Aufgebot). – 38. Lika verletzt ausgeschieden. 74. Pfostenschuss Laugeois. 81. R. Rodriguez verschiesst Foulpenalty.
Verwarnungen: 61. Laugeois (Foul), 65. F. Rodriguez (Foul), 78. Abdullah (Foul), 80. Albizua (Foul), 90. Mutombo (Foul).

Foto: www.freshfocus.ch / Claudio Thoma

Rückschlag für den FCS

Telegramm

FC Schaffhausen
FC Stade Lausanne-Ouchy
Sunday, 04.10.2020 | 14:45 Uhr
Stadion Schaffhausen, Schaffhausen

Resultat: 1:3 (0:0)

Zuschauer: 1047

Torschützen

58' Mergim Qarri (Assist: Yanis Lahiouel) 0:1
60' Rodrigo Pollero (Assist: David Da Costa) 1:1
76' Michaël Perrier (Assist: Zeki Amdouni) 1:2
94' Zeki Amdouni (Assist: Andréa Mutombo) 1:3

Karten

61' Andy Laugeois (Foul) [1/4]
65' Francisco Rodriguez (Foul) [1/4]
78' Raffidine Abdullah (Foul) [2/4]
80' Unai Albizua (Foul) [1/4]
90' Andréa Mutomba (Foul) [1/4]

Hauptsponsoren