Torhüterrochade beim FCS

Donnerstag, 03.09.2020 | 17:09 Uhr

Auf der Goalieposition kommt es zu Veränderungen. Während Calvin Heim leihweise zum FC Dietikon wechselt, schliesst sich David Da Costa per sofort dem FCS an.

FCS-Torhüter Calvin Heim wechselt per sofort auf Leihbasis zum FC Dietikon in die 1. Liga. Nachdem der 19-jährige Keeper in der vergangenen Saison zu 8 Einsätzen (Total 9 Spiele für den FCS) gekommen ist, soll dieser nun in Dietikon Spielpraxis sammeln. Die Leihe dauert bis zum 31. Dezember 2020, der Kontrakt beim FCS läuft noch bis zum 30. Juni 2022. Der FC Schaffhausen wünscht Calvin möglichst viele Einsatzminuten und viel Erfolg bei bester Gesundheit.

Gleichzeitig darf der FC Schaffhausen die Verpflichtung von David Da Costa vermelden. Der gebürtige Zürcher hat sich das Einmaleins in der Limmatstadt erlernt und durchlief sämtliche Juniorenstufen des FC Zürich. Der 34-jährige Goalie schaffte es nach Umwegen über Concordia Basel, FC Chiasso, FC Wohlen in die Super League zum FC Thun, ehe Da Costa 2012 für drei Jahre für seinen Heimatverein FC Zürich das Tor hütete und zweimal Meister sowie einmal Cupsieger wurde. 2015 wechselte der Linksfüsser in die Serie B zu Novara Calcio, wo er zu insgesamt 78 Einsätzen kam. Die letzten drei Saisons war Da Costa beim FC Lugano angestellt, dessen Vertrag nach Meisterschaftsende nicht verlängert wurde. Nun wird sich der Schweizer mit portugiesischen Wurzeln dem FC Schaffhausen anschliessen. Der Kontrakt beläuft bis zum 30. Juni 2021. Der FC Schaffhausen heisst David herzlich in seiner neuen Heimat willkommen und wünscht ihm in der Munotstadt viel Erfolg und alles Gute.

Torhüterrochade beim FCS

Hauptsponsoren