Erste Cuprunde überstanden

Montag, 14.08.2017 | 11:08 Uhr

Keine Probleme verzeichnete der FC Schaffhausen beim Saisonauftakt im Helvetia Schweizer Cup 1/32-Finals.

Die letzte Begegnung gegen den aktuellen Zweitliga-Interregio-Verein FC Rüti ZH lag genau 30 Jahre zurück. 1987 brillierte der FCS auf der Schützenwiese mit einem 9:0 Kantersieg. So krass wurde es allerdings für die Zürcher Oberländer in dieser Neuauflage nicht. Vielmehr versuchten sie mitzuspielen, scheiterten allerdings daran, dass die Abwehr zu gut organisiert war und praktisch keine Torchancen zuliessen. Kam dazu, dass der Torreigen der Munotstädter schon früh seinen Lauf nahm. Schon nach vier Minuten nutzte Gui Fioravanti einen Corner Danilo Del Toros eiskalt aus und köpfelte die Vorlage direkt in die Maschen. Als Luca Tranquilli nur drei Zeigerumdrehungen später nach einem langen Zuspiel von Nejc Mevlja das 2:0 markierte, war die Vorentscheidung schon gefällt, ehe die Partie so richtig begonnen hatte. Die Schaffhauser verwalteten diesen Vorsprung geschickt, indem sie den Gegner anlaufen liessen und selbst in der Offensive immer wieder Nadelstiche setzten. So auch nach etwa einer Stunde, als der eingewechselte Asllan Demhasaj seinen Teamkollegen Del Toro bediente, der ohne Probleme den dritten Treffer realisierte. Den Schlusspunkt setzte Tranquilli mit einem - nicht ganz lupenreinen - Hattrick zum Schlussresultat von 5:0.

Vorsicht vor Münsingen 

Die Auslosung bescherte dem FC Schaffhausen dieses Mal einen Erstligisten. Der FC Münsingen, bekannt als Favoritenschreck, wird die Nordostschweizer zum Tanz bitten. Auf der Sandreutenen mussten schon einige Höherklassige Federn lassen, davor werden die Munotstädter gewarnt sein. Auch die Bilanz aus bislang vier Partien - allesamt während den beiden Erstligasaisons 2000/01 und 2001/02 - gilt es noch ein bisschen aufzupolieren. Je ein Sieg gehen auf die Konten von beiden Teams, bei zwei Unentschieden. Allerdings ist das Torverhältnis mit 5:6 noch negativ. Das genaue Spieldatum gilt es noch zu vereinbaren, weil die Berner ihre Heimspiele in der Regel sonntags austragen, wird die Partie voraussichtlich am 17. September über die Bühne gehen.

Anbei noch die Zusammenfassung der Partie FC Rüti - FC Schaffhausen

Telegramm

FC Rüti ZH (2i) - FC Schaffhausen 0:5 (0:2)
Schützenwiese - 850 Zuschauer - SR: Lionel Tschudi
Tore: 4. Fioravanti 0:1, 7. Tranquilli 0:2, 64. Del Toro 0:3, 77. Tranquilli 0:4, 92. Tranquilli 0:5.
Rüti: Calendo; Ahmeti, Maloku, Delli Compagni, Grimm; Sediji (67. Küng) Meier, Osmani (34. Rastoder), Milano (77. Smajovic); Syla, Karalic.
Schaffhausen: Pribanovic; Fioravanti, Neitzke, Loosli; Mevlja, Del Toro, Lika (77. Bunjaku), Gonçalves; Vannuca (62. Demhasaj); Tranquilli, Dangubic (66. Cicek).
Bemerkungen:
Rüti komplett. Schaffhausen ohne Matic, Grasseler, Barry, Gül, Sessolo, Rhyner (alle verletzt) und Zock (nicht im Aufgebot). - Debüt von Filip Vannuca - 34. Osmani angeschlagen ausgeschieden.
Verwarnungen: keine.

Erste Cuprunde überstanden

Telegramm

FC Rüti ZH
FC Schaffhausen
Sunday, 13.08.2017 | 15:00 Uhr
Schützenwiese, Rüti ZH

Resultat: 0:5 (0:2)

Zuschauer: 850

Torschützen

4' Gui Fioravanti 0:1
7' Luca Tranquilli 0:2
64' Danilo Del Toro 0:3
77' Luca Tranquilli 0:4
92' Luca Tranquilli 0:5

Hauptsponsoren